Was dein Wok, Nässe und Rost miteinander zu tun haben

Teilen
Was dein Wok, Nässe und Rost miteinander zu tun haben

Dein Wok besteht aus unbehandeltem, purem Stahl. Er besitzt keinerlei chemische oder anderweitige Beschichtung, um das bestmögliche, authentische Kochverhalten zu realisieren. Aus diesem Grund ist es an dir, ihn vor Feuchtigkeit und Nässe zu schützen.

Das Stahl in Verbindung mit Feuchtigkeit rostet ist hierbei eine 100% natürliche Reaktion. 

Dein Wok und Feuchtigkeit
Wann immer dein Wok also mit Flüssigkeiten in Berührung kommt, musst du ihn schnellstmöglich davor retten, indem du ihn komplett trocknest und anschließend mit einer leichten Ölschicht einreibst, um Rost vorzubeugen.
Auch die natürliche Feuchtigkeit von Essensresten zählt hierzu.

Also nutze deinen Wok bitte auch nicht zur Aufbewahrung von Resten nach dem Essen!

Der ideale Schutz für deinen Wok
Nachdem du deinen Wok vor der Feuchtigkeit gerettet hast, gilt es ihn auch weiterhin zu schützen.

Aus unseren Reinigungstipps und dem Absatz zuvor, weißt du bereits, dass der Wok mit einer leichten Öl-Schicht zusätzlich geschützt werden kann. 
Verwende hierzu einfach ein Papierküchentuch und reibe den Wok innen und außen mit einer geringen Menge Öl ein. 

Wie du deinen Wok richtig aufbewahrst
Achte darauf, dass du deinen Wok an einem sicheren, trockenen Ort aufbewahrst. Außerdem solltest du vermeiden deinen Wok zusammen mit anderen metallischen Gegenständen aufzubewahren, um die Übertragung von Flugrost zu verhindern. 

Weitere Artikel zu deinem Wok findest du hier: Wok FAQ

Warum dein voreingebrannter Wok nicht für immer schwarz bleiben wird

Warum dein voreingebrannter Wok nicht für immer schwarz bleiben wird

Empty content. Please select article to preview